Adverpedia

Das Lexikon der Werbung

Begriffe aus der Werbung, die mit dem Buchstaben "M" beginnen

Sie sind hier: Startseite > Buchstabe M

Marke
Eine Marke oder Markenzeichen ist ein rechtlich (z.B. beim Deutschen Patent- und Markenamt) geschütztes Zeichen, das i.d.R. dazu dient, Waren oder Dienstleistungen eines Unternehmens von Waren und Dienstleistungen anderer Unternehmen zu unterscheiden. Es werden vor allem Wortmarken, Bildmarken und Wort-Bildmarken unterschieden. Auch Sounds können als Marke für ein Unternehmen geschützt werden. Der Schutz der Marke kann auch auf anderem Wege erworben werden als durch die Eintragung beim DPMA.
Markengesetz (MarkenG)
Amtlich: "Gesetz über den Schutz von Marken und sonstigen Kennzeichen". In der Werbung hat dieses Gesetz eine grosse Bedeutung, da z.B. Firmenlogos aktiv geschützt werden können und sollen und andererseits eine Werbeagentur, die mit der Erstellung eines Logos beauftragt worden ist, genau recherchieren muss, damit sie mit ihrer Arbeit nicht gegen die Rechte von Markeninhabern verstösst.
Marketing
   
Marketingkommunikation (Kommunikationspolitik)
   
Marktkommunikation
Marktkommunikation ist das gesamte Spektrum der Kommunikation, mit dem ein Unternehmen, ein Produkt oder eine Dienstleistung am Markt positioniert werden soll. Zu diesen Kommunikationswegen gehören neben der klassischen Werbung und dem Internetauftritt auch Methoden des Below-the-Line-Marketing. Siehe zu diesem Thema auch die Stichworte Verkaufsförderung, Öffentlichkeitsarbeit, direktes Verkaufsgespräch, Product Placement und Sponsoring.
Marktschreier
   
Mediendesign
Teilbereich der Mediengestaltung. Mediendesign kann man studieren, einen entsprechenden Abschluss aber auch über eine betriebliche und schulische Ausbildung erreichen ("Mediengestalter Digital und Print"). Des Ergebnis unterscheidet sich erheblich voneinander.
MLM (Muli Level Marketing)
 

Netzwerk-Marketing, Network Marketing Die Ware oder Dienstleistung wird über ein Händlernetz vertrieben, bei dem der Käufer gleichzeitig auch Handelspartner und damit Verkäufer ist. Es ist eine Art Empfehlungsgeschäft.
Für diejenigen, die in den ersten 2, evtl. noch 3 Stufen der Empfehlungshierarchie stehen ("Leader"), kann MLM ausgesprochen lukrativ sein und zu sechsstelligen Einnahmen führen. Für die nachfolgenden Stufen ist es eine Ochsenarbeit, die in vielen Fällen zu sozialer Isolierung führt:

Oft werden persönliche Vertrauensverhältnisse ausgenutzt, um zweifelhafte und unsinnige oder überteuerte Produkte vermarkten zu können. Im "besten" Fall wird irgendwann die Erkenntnis stehen, dass man einen gesättigten Markt nicht mehr profitabel bedienen kann.

So beschränken sich die Verdienstmöglichkeiten der unteren Stufen meistens auf Beträge von kaum mehr als 100,- Euro pro Monat. Das ist kein Problem, wenn es wirklich nur ein Gelegenheitsjob ist, aber existenziell bedrohlich, wenn man glaubt, damit hauptberuflich Geld verdienen zu können.
Wegen der Bedeutung des Themas werden wir uns mit MLM an dieser Stelle so schnell wie möglich intensiver auseinandersetzen
Siehe. zu diesem Thema auch die Stichworte Direktvertrieb, Strukturvertrieb und Schneeballsystem

Die Angaben auf dieser WebSite wurden sorgfältig recherchiert bzw. beruhen auf eigenen Erfahrungen.
Eine Gewähr für ihre Richtigkeit kann trotzdem nicht übernommen werden.
Eventuell genannte Markenbezeichnungen sind Eigentum des jeweiligen Unternehmens und dienen nur zu Informationszwecken.

nach oben