Adverpedia

Das Lexikon der Werbung

Begriffe aus der Werbung, die mit dem Buchstaben "A" beginnen

Sie sind hier: Startseite > Buchstabe A

Above-the-Line (-Marketing, -Werbung)
  wörtlich übersetzt: "über der Linie", abgekürzt ATL ist die direkt erkennbare und sichtbare Werbung, gerne auch als klassische Werbung bezeichnet (s.a. Klassische Medien), vor allem in Printmedien, Rundfunk und Fernsehen > vergl. auch Below-the-Line
Advertainment
 

ein Anglizismus, der aus den beiden Wörtern Advertising (Werbung) und Entertainment (Unterhaltung) gebildet wurde. Advertainment bedeutet also Werbung durch Unterhaltung, unterhaltsame Werbung. Beispiele sind Rätsel oder Gewinnspiele, die mit einer Werbebotschaft verbunden sind. Auch der Weltall-Sprung von Felix Baumgartner im Dezember 2012 war letztendlich Advertainment, denn der Sponsor Red Bull war immer präsent.

 
Mehr zum Thema Advertainment!
Advertising
  Das endlisch-amerikanische Wort für Werbung, das auch in deutschen Sprachraum zunehmend Verwendung findet
Affiliate-Netzwerk
Affiliate ist das englisch-amerikanische Wort für (Geschäfts-)Partner. Der Begriff des Affiliate-Netzwerk kommt aus der Online-Werbung. Die Betreiber von WebSites (Publisher) stellen Werbeplatz zur Verfügung, der vom Affiliate-Netzwerk nach eigenen Regeln belegt wird und zwar mit Werbung, die die Werbenden (Advertiser) bezahlen. Einer der bedeutendsten Affiliate-Anbieter ist Google
Affiliate-Werbung
Werbung mit Hilfe von Partnerprogrammen im Affiliate-Netzwerk
AIDA-Formel
Die AIDA-Formel wurde vor über 120 Jahren entwickelt. Sie beschreibt den Weg, den die Aufmerksamkeit des Kunden gehen muss, um zur Kaufentscheidung zu kommen: AIDA steht für die englisch-amerikanischen Begriffe Attention (Aufmerksamkeit), Interest (Interesse), Desire (Wunsch) und Action (Tätigkeit). Werbung soll so aufgebaut sein, dass alle 4 Stufen in dieser Reihenfolge durchlaufen werden.
Alkoholwerbung
Alkoholwerbung ist zwar bisher nicht gesetzlich verboten, soll aber auf freiwilliger Basis zumindest stark eingeschränkt werden. Insbesondere auf Imagewerbung soll in Bezug auf Alkohol völlig verzichtet werden. Auch die Produktwerbung steht aber im Kreuzfeuer der Kritik
Art Buying
Art Buying ist der Einkauf künstlerischer Leistungen von externen Auftragnehmern.
Kaum eine Werbeagentur ist willens (und auch nicht in der Lage), einen Auftrag in vollem Umfange im eigenen Haus, d.h. durch eigene Mitarbeiter umzusetzen. Vor allem Fotografie und Illustration und in ganz besonderem Umfang der Einsatz von KlangElementen werden von externen Auftragnehmern zugeliefert. Die gesamte Zusammenarbeit mit den externen künstlerischen Auftragnehmern inkl. Kostenkalkulation, also das Art-Buying ("Kunst kaufen") liegt in der Hand des Art Buyer der Agentur
Aussenwerbung (Out-of-Home Media)
Jegliche Werbung ausserhalb geschlossener Räume, die von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden kann. Hierzu zählen z.B. Nasenschilder, Plakatwände, Litfassäulen und Leuchtreklame wie City-Light-Poster, Baustellenverkleidungen, Bandenwerbung bei Sportveranstaltungen, Werbung an Fahrzeugen wie Bussen, Bahnen und Taxis u.v.a.m.

Die Angaben auf dieser WebSite wurden sorgfältig recherchiert bzw. beruhen auf eigenen Erfahrungen.
Eine Gewähr für ihre Richtigkeit kann trotzdem nicht übernommen werden.
Eventuell genannte Markenbezeichnungen sind Eigentum des jeweiligen Unternehmens und dienen nur zu Informationszwecken.

nach oben